Konfiguration/Programme installieren/Paketmanagement/Paketquellen/Medibuntu

Artikel Getestet.png

Dieser Artikel wurde getestet unter:

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Medibuntu konzentriert sich auf einige wenige Pakete, welche die Multimedia- und Entertaintmentfähigkeiten von Kubuntu betreffen. So bietet es zum Beispiel einige Codecs die aus (lizenz)rechtlichen Gründen nicht in den Hauptquellen von Kubuntu enthalten sind. Die bekanntesten Pakete sind sicherlich:

  • w32codecs/w64codecs
  • non-free-codecs
  • googleearth

Medibuntu hinzufügen

Artikel Wichtig.png

Software aus fremden Paketquellen kann das System beschädigen.

Um die Paketquelle hinzuzufügen öffnet man ein Terminal in kopiert folgenden Befehl:

sudo wget --output-document=/etc/apt/sources.list.d/medibuntu.list http://www.medibuntu.org/sources.list.d/$(lsb_release -cs).list && sudo apt-get --quiet update && sudo apt-get --yes --quiet --allow-unauthenticated install medibuntu-keyring && sudo apt-get --quiet update 

Dabei wird auch der entsprechende Schlüssel installiert und der Index der Paketquellen aktualisiert.

Nichtfreie Software ausgrenzen

Medibuntu hält auch Pakete bereit, deren Source Code nicht freigegeben ist (Closed Source). Wer möchte, kann diesen Teil von Medibuntu ausgrenzen, indem er folgenden Befehl in ein Terminal eingibt:

sudo sed -e 's/ non-free//' -i /etc/apt/sources.list.d/medibuntu.list

Links

Medibuntu.org